Ablauf

Die Verhaltenstherapie ist ein anerkanntes Richtlinienverfahren der gesetzlichen Krankenversicherung und hat sich bei zahlreichen Störungsbildern des Kindes- und Jugendalters als effektive Behandlungsmethode erwiesen. Als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin behandle ich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zu einem Alter von 21 Jahren. Die Dauer einer Therapiesitzung beträgt in der Regel 50 Minuten, es finden ein bis zwei Sitzungen pro Woche statt.

Im Rahmen der zusätzlichen Qualifikation als Heilpraktikerin für Psychotherapie, ist es mir in diesem Rahmen auch möglich Erwachsene zu behandeln und Coaching anzubieten.

Jugendlicher Vor Beginn einer Psychotherapie können maximal 5 Probesitzungen und eine psychodiagnostische Untersuchung durchgeführt werden. Bei diesen Terminen wird überprüft, ob eine Therapie sinnvoll ist. Außerdem dienen sie dem gegenseitigen Kennenlernen.

Kurzzeittherapie

Hierfür können maximal 25 Sitzungen für die Kinder bzw. Jugendlichen und bis zu 6 Sitzungen für Beratungsgespräche mit den Eltern bzw. Bezugspersonen beantragt werden.

Langzeittherapie

Sie ist dann sinnvoll, wenn eine Kurzzeittherapie nicht ausreicht. Bei Kindern und Jugendlichen werden in der Regel 45 Sitzungen und bis zu 11 Sitzungen mit den Eltern beantragt.

Bei Bedarf kann die Therapie noch zweimal verlängert werden, so dass man auf 80 Behandlungsstunden kommen kann. Einige Krankenkassen haben ein bestimmtes Kontingent pro Jahr und richten sich nicht nach den üblichen Kurz- oder Langzeittherapien.

Kosten

Da ich momentan über keinen Kassensitz verfüge, ist eine Behandlung nur als Selbstzahler möglich oder aber über das sogenannte Kostenerstattungsverfahren: Nach § 13 Absatz 3 SGB V sind Krankenkassen dazu verpflichtet für die Kosten der Behandlung ihrer Versicherten aufzukommen. Für die Übernahme der Kosten bei der Krankenkasse verlangt jene einen Antrag auf Kostenerstattung. Für das Kostenerstattungsverfahren müssen einige Formulare als Antrag bei der Krankenkasse eingereicht werden. Gerne bin ich bei den Formalitäten behilflich und spreche mit Ihnen individuelle Fälle und Möglichkeiten durch.

Selbstzahler

Es müssen keinerlei Formalitäten erfüllt sein, um Ihre Therapie starten zu können. Auch hier gilt, dass die Sitzungen nach der offiziellen Gebührenordnung für Psychotherapie (GOP) berechnet werden müssen. Demzufolge fallen für eine verhaltenstherapeutische Sitzung € 100.55 an.

Kosten für Beratung und Coaching

Die Leistungen für Coaching und Beratung bei Erwachsenen werden nicht durch Krankenkassen übernommen. Die Kosten für diese Leistungen liegen in der Regel bei € 100,55 zzgl. UmSt.

Therapie im Feierabend

Immer wieder gibt es Anfragen, ob eine Therapiestunde nach Feierabend möglich ist, damit kein Urlaub genommen werden muss oder z.B. auch die Kinderbetreuung gesichert ist. Deshalb biete ich diesen besonderen Service an.
In Absprache ist es also möglich, dass wir Termine am Wochenende oder ab 18 Uhr vereinbaren. Aufgrund des höheren Aufwands mein Familienleben danach zu organisieren, berechne ich hier jedoch den 3,5 fachen Satz nach GOP.

Privatversicherung und Beihilfe

Die Vergütung richtet sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).
In der Regel werden die Kosten für eine Psychotherapie bei Vorliegen einer Indikation (also einer begründeten Diagnose) von den privaten Krankenversicherungen sowie Beihilfestellen erstattet. Im Einzelfall hängt die Kostenerstattung von dem Vertrag ab, den die Versicherten abgeschlossen haben. Die Beihilfe sowie einige private Versicherungen erwarten nach den ersten fünf Sitzungen einen ausführlichen Antrag auf Kostenübernahme weiterer Sitzungen. Bitte Informieren Sie sich vor der Behandlung bei Ihrer Krankenversicherung in welchem Umfang die Behandlungskosten übernommen werden, gerne bin ich Ihnen dabei behilflich.

Schweigepflicht

Alles worüber geredet wird unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht. Ebenso wie die Tatsache, dass Sie überhaupt Kontakt zu mir aufnehmen. Niemand erhält Auskünfte über den Behandelten oder die Behandlung, es sei denn, die Eltern/ Bezugspersonen bzw. der volljährige Jugendliche entbinden mich von der gesetzlichen Schweigepflicht oder es ist Gefahr im Vollzug.